Die Autorin

Dr. Anja Klußmeier wurde 1981 in Frankfurt am Main geboren und verbrachte ihre Kindheit in der Nähe von Darmstadt (Hessen). Schon früh war sie von den Vorgängen in und um den menschlichen Körper so fasziniert, dass die Arbeit im Rettungsdienst zu ihrem liebsten Hobby wurde.
Ein biomedizinisches Studium lag nahe, so dass sie im Anschluss Humanbiologie ("Theoretische Medizin") an der Universität in Marburg zu studieren begann. Von tödlichen Viren fasziniert, setzte sie ihren wissenschaftlichen Schwerpunkt zunächst auf die Virologie und zog dafür ein paar Jahre später nach Berlin.
Während ihre Liebe zur Bundeshauptstadt bis heute nicht verblasste, fand sie in den folgenden fünf Jahren in der Onkologie eine neue wissenschaftliche Leidenschaft. An der Berliner Charité suchte sie nach neuen Zielstrukturen für den Einsatz in der Tumordiagnostik und -therapie und spezialisierte sich auf modernste Mikroskopieverfahren (High Content Analyse). Im Jahr 2011 wurde sie für diese Arbeiten von der Freien Universität Berlin in Biochemie promoviert.
Es folgte ein einjähriger Aufenthalt als Trainee in der Onkologie eines großen Pharmaunternehmens. Während einer Informationsveranstaltung für Krebspatienten entstand schließlich die grundlegende Idee für "Transformation - eine Zelle wird zu Krebs". Die Möglichkeit zur Umsetzung ergab sich jedoch erst später.
Mit der Fertigstellung des Buches zog es die Autorin wieder zurück in die biomedizinische Wissenschaft. Aktuell sequenziert sie sehr viel DNA für das DKMS Life Science Lab und beschäftigt sich daher beruflich vor allem mit Blutkrebs (Gewebetypisierung für die Stammzelltransplantation / Leukämien).